FRED für Einsteiger

Dieses 3-Tages- bzw 4-Tagestraining beinhaltet intensive Praxisübungen am eigenen Notebook anhand der aktuellen FRED Vollversion und ist identisch zu den Kursen in Tucson, Arizona. Geleitet wird das Training von einem Entwickler von Photon Engineering aus den USA. Die Stärke von FRED liegt in der nicht-sequenziellen Simulation durch komplexe Systeme. Sequenzielles Raytracing ist ebenfalls möglich und erlaubt diskrete Analysen einzelner optischer Pfade.

Die Anmeldefrist für das FRED Seminar ist vier Wochen vor dem ersten Seminartag. 

In den ersten 3 Tagen lernen Sie:

  • Die FRED Philosophie – Visualisierung als Schlüssel zum Verständnis optischer Systementwürfe
  • Aufbau der Funktionsmenüs und Bedienelemente
  • Anwendung der Visualisierungsfunktionen, um technisch aussagekräftige und verständliche Darstellungen zu erzielen
  • Gestalten und Modifizieren von Geometrien mit Hilfe von FRED
  • Importieren von Geometrien aus Optikdesign und CAD Programmen
  • Exportieren von Geometrien und Strahlanalyseergebnissen zu CAD Programmen
  • Arbeiten mit Oberflächeneigenschaften einschließlich Beschichtungen, Streulichtmodellen und Strahlanalysefunktionen
  • Entwerfen von kohärenten und inkohärenten Lichtquellen
  • Anwenden von Strahlanalysewerkzeugen einschließlich Einzel- und Ziel-Raytracing sowie sequentielles und nicht sequentielles Raytracing
  • Entwurf von Analyseoberflächen
  • Berechnung von Strahlungsintensitäten, Beleuchtungsanalysen, Leistungen (Leistungsdurchsatz), Farb- und Abbildungsanalysen, Polarisationsanalysen, Streulicht- und Geisterbildeffekten, thermischer Radiometrie
  • Digitalisieren von Daten der Bereiche Oberflächenbeschichtungen, Transmissions- und Reflexionsverhalten, Geometrien, spektrale Verteilungen und Brechungsindizes
  • Nutzen weiterführender FRED Ressourcen wie Scripting per Visual Basic
  • FRED als Client/Server Anwendung

Der vierte Tag umfasst:

  • Kommunikation zwischen FRED und BASIC Compiler
  • Datenzugriff mittels Knoten und Strukturen (objektorientierte Programmierung)
  • Datenimport und Datenmanipulation
  • Einfaches und fortgeschrittenes Raytracing
  • Benutzung von Buffern beim Raytracing
  • Aufstellen von Energiebilanzen beim Raytracing
  • Nutzung von pre-update und post-update Scripts
  • Automatisierung per w/COM: FRED als Client oder Server
  • Benutzung von Unterprogrammen (Subscripts)

Das Training beinhaltet eine aktuelle FRED-Vollversion einschließlich USB-Key für die gesamte Schulungsdauer sowie ein Benutzerhandbuch. Bitte bringen Sie Ihr Notebook (mind. 1 GHz CPU, Windows XP, mind. 256 MB RAM) zum Training mit.

Über FRED:

FRED ist ein nahezu umfassend einsetzbares Simulationstool. Im Gegensatz zu klassischen Linsen-Design-Tools, in denen vorwiegend sequenziell simuliert wird, liegt die Stärke von FRED in der nicht-sequenziellen Simulation durch komplexe Systeme (d.h. von der Strahlquelle bis zur Abbildungsebene oder Detektor). Sequenzielles Raytracing ist ebenfalls möglich und erlaubt diskrete Analysen einzelner optischer Pfade.

Sie können die Propagation von kohärentem Licht (Gaussian-Beam-Decomposition) und inkohärentem Licht simulieren. Der große Einsatzbereich und die 3D-Darstellung machen es zu einem flexiblen Simulationswerkzeug für unerfahrene Anwender ebenso wie für erfahrene Spezialisten.

Um mehr über FRED zu erfahren und um eine Demoversion anzufordern, besuchen Sie unsere Produktseiten zu FRED.

Klassische Anwendungsfelder für FRED sind daher

  • Abbildungs- und Beleuchtungs-Systeme
  • Streulicht- und Ghost-Analyse
  • Simulation von Laserlicht (kohärentes Licht)
  • Optimierung
Der Veranstaltungsort des Seminars ist das Hotel Dolomit, Göthestrasse 11, in 80396 München.
 
Als Übernachtungsmöglichkeit empfehlen wir das Hotel Dolomit.
 
Die Hotelzimmer können bis 28 Tage vor Seminarbeginn kostenfrei storniert werden!